Startseite
  Über...
  Archiv
  von pelle->sau lustisch->ldd
  andere pics
  Lieblingslieder
  Candy Shop>>deutsch
  Gedichte
  Bilder
  My Friendzz
  lustisches zeug^^
  Ich
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   My Hp
   Lidls Blog
   pelles blog
   Lisas Piczo
   Julas Piczo
   knuddels
   freundschaftsest
   liebestest
   lustige sache



http://myblog.de/i-town-sweety

Gratis bloggen bei
myblog.de





..:: ωaяµм laςhεи ? ::..
..:: ωεии мaи иiςнт glüςкliςн is ::..
..:: ωaяµм нoffεи ? ::..
..:: ωεии εs кεíиε нoffиµиg мεня giвт ::..
..:: ωaяµм ωεiиεи ? ::..
..:: ωεии εs đaиaςн iммεя иoςн ωεн тuт ::..
..:: ωaяµм тяäumεи ? ::..
..:: ωεии allεs µмsoиsт isт ::..



[s.a.q] ihm das ich ihn nie mehr sehn will
[s.a.q] ihm das ich ihn nie richtig geliebt habe,aber
[s.a.q] ihm nicht das ich das alles unter tränen gesagT habe!



»ωaяµм ℓεвεи ?«
» ωεии εs кεiиεи siии giвт«
»ωaяµм нoffεи ?«
» ωεии εs кεíиε нoffиµиg мεня giвт«
»ωaяµм ωεiиεи ?«
» ωεии εs đaиaςн iммεя иoςн ωεн тuт «
»ωaяµм тяäumεи ?«
» ωεии aℓℓεs µмsoиsт isт«
»ωaяµм ℓεвεи ?«



«♥♥»Wêîßt dû was kômîsch îst?..«♥♥»
«♥♥»wênn dîr jêmând sô wêh tût..«♥♥»
«♥♥»wênn jêmând dêînê gânzê Wêlt zêrstört..«♥♥»
«♥♥»wênn dîr jêmând êînfâch âllês nîmmt..«♥♥»
«♥♥»ûnd dû îhn trôtzdêm nîcht hâssên kânnst..«♥♥»



>>weißt du wie schön es ist zu hören:
ich [liebe] dich?

>>weißt du wie aufbauend es ist zu hören:
ich bin [verrückt] nach dir?

>>weißt du wie gut es tut zu hören:
ich [vermisse] dich?

>>weißt du wie weh es tut zu erfahren
das alles nur [gelogen] war?? <'3 :/


iяgєnđωaηη wiяsт dυ мicн
liєвєη
So ωiє ich đicн ℓiєвє

iяgєnđωaηη ωiяsт đυ ωєgєη мiя
ωєiηєη
So ωiє icн ωєgєη điя ωєiηє

uηđ iяgєnđωaηη ωiяsт đυ мicн
vєямissєη
So ωiє ich đicн vєямissє

uηđ ωєηη єs so ωєiт ist
ωєяđє icн вєi điя sєiη
uηđ icн ωєяđє điя ℓєisє iηs Oня
ƒlüsтєяη
вaвy ƒυck yoυ яigнт вack



Aucн { E.и.q.ε.ℓ. } ĸöииεи { ƒ.ℓ.ı.ε.q.ε.и. }',
saqтε sıε, { в.я.ε.ı.т.ε.т.ε. } đıε { A.я.м.ε. } aus uиđ { s.p.я.a.и.q. }...


Du gabst meinem Leben einen Sinn,
doch nun ist alles wieder hin.
Ich denk die ganze Zeit an Dich
und frag mich, wer denkt an mich.


Meine Augen sind für alle,
doch mein Herz schlägt nur für Dich.
Drum, wenn ich Dir gefalle,
halt mich fest, vergiss mich nicht.
Viele Mädchen wirst Du kennen,
von denen Du glaubst, sie lieben Dich,
doch bald wirst Du erkennen,
keine liebt Dich so wie ich.


Ich könnte es in die Welt hinausschreien...
ICH HASSE DICH...!!
Ich könnte es in jede Wand malen...
ICH HASSE DICH...!!
Ich könnte jden Preis geben...
ICH HASSE DICH...!!
Ich könnte es allen sagen...
ICH HASSE DICH...!!
Icg könnte es mir in mein Herz ritzten...
ICH HASSE DICH...!!
Und wenn du fragst warum...
würde ich sagen...
ICH HASSE DICH...für jede Träne die ich Weine...
ICH HASSE DICH...für jeden Gedanken an dich...
ICH HASSE DICH...für jedes Gedicht das ich dir schreibe...
ICH HASSE DICH...für jeden moment ohne dich...
ICH HASSE DICH...weil ich wieder mal hier sitzte und schreibe...
ICH HASSE DICH...VERDAMMT...weil ich dich LIEBE!!


how to say I love you

~I remember the first time I´ve seen you
~I locked at you and thought how beautiful your eyes are
~my heart said I love you
~but you couldn´t hear that
~that wasn´t a really great time for me
~you said that you don´t like me
~I always thought why you don´t like me
~I couldn´t find an answer
~I thought I would die
~I wanted to kill myself
~I don´t know what to do
~I thought you were happy, if I kill myself
~but all this time I loved you
~and now I also love you
~but you love me too
~that´s a great feeling
~ I´m so happy
~and I hope that you are happy too
~and I only want to say

I LOVE YOU!
(by Svenja)


Weißt Du noch,
wie ich Dir die Sterne vom Himmel
holen wollte,
um uns einen Traum zu erfüllen?
Aber
Du meintest,
sie hingen viel zu hoch ...!
Gestern
streckte ich mich zufällig
dem Himmel entgegen,
und ein Stern fiel
in meine Hand hinein.
Er war noch warm
und zeigte mir,
daß Träume vielleicht nicht sofort
in Erfüllung gehen;
aber irgendwann ...?!


sie hatte tränen in den augen
als sie sagte ich liebe dich
sie hatte tränen in den augen
als er sagte ich dich nicht
sie hatte tränen in den augen
als sie sich das leben nahm

Meine Tränen kannst du nicht sehen,
weil ich Tränen verstecken kann.
Meine Schreie kannst du nicht hören,
weil ich nicht schreie wenn du da bist.
Doch die Narben kann ich nicht verstecken.
Narben gehen nicht einfach so weg.
Nur durch meine Narben kannst du mein Leiden sehen.
Doch du siehst sie trotzdem nicht,
...du willst sie gar nicht sehen.




Schneiden möchte ich mich,
hassen tue ich dich.
Lügen möchte ich nicht mehr.
Ich hasse dich so sehr…
Du bist an allem Schuld,
du hattest mit mir nicht Geduld.
Die Leere in mir möchte ich nicht mehr spüren,
das Messer will mich nur verführen…











Manchmal, wenn meine Seele schmerzt und schreit,
wenn ich das Blut in mir fühle,
dann zwingt sie mich,
durch meine Haut zu weinen.
Ich spüre ihre kalten Tränen auf meiner nackten Haut,
spüre wie leichter alles wird,
Sorgen verschwinden,
mein Leiden lässt nach,
meine Armen färben sich langsam rot.

-Ich weiss es ist nicht richtig.
Ich weiss ich enttäusch dich damit.
Aber versteh mich doch,
ich bin es nicht der das will.

Es ist SIE der mich immer wieder dazu zwingt.









Ich hab’s wieder getan.
Jetzt sitz ich hier und schau aus dem Fenster,
von mir selbst enttäuscht,
mit Tränen in den Augen,
mit einem Verband am linken Arm.
Es Schmerzt immer noch…
die Verletzung von gestern schmerzt immer noch…

Ich habe Angst es wieder tun zu müssen.
Ich will gar nicht.
Ich will es nicht mehr.
Mein Arm schmerzt so,
es soll aufhören!
Tränen rollen mir übers Gesicht,
ich schaue aus dem Fenster.
Es regnet nicht,
die Sonne scheint nicht,
es ist nur still.
Genau wie ich.
Nur still und traurig…
Still und traurig…









Mutter, du schaust mich an,
traurig, niedergeschlagen,
und doch so ruhig.
Du fragst mich:
Wieso hast du es wieder getan?
Wieso, sag mir wieso?
Tränen rollen dir übers Gesicht.
Ich kann das nicht mit ansehen.
Heul nicht wegen mir!
Es tut mir so weh.
Ein Stich mitten ins Herz.
Jede Träne von dir,
tut mir weh.
Es tut mir so Leid Mutter,
ich weiss ich hatte es dir versprochen,
es nie wieder zu tun.
Aber ich konnte nicht anders.
Ich kann jetzt nicht anders.
Es tut mir so weh.

Wieder das Messer in der Hand,
Tränen in den Augen,
Blut über meine Arme,
endlich eine Erlösung…
Mutter ich kann es nicht lassen.
Ich kann nicht,
Ich kann nicht,
ICH KANN NICH!!!










Ich weine rote Tränen
weil ich anders nicht mehr weinen kann
sollte man sich dessen schämen?
hoffe das es aufhört, aber wann?
sie fließen meinen Arm hinab,
stehe unbeteiligt daneben,
sie bringen meine Seele ins Grab aber halten mich am Leben
sie werdwen von anderen verhasst,
von mir gebraucht,sind sie eine Last,
die böse Worte haucht







Und wieder halte ich die Klinge
und weine rote Tränen
wünsche der Schmerz verginge,
wärend ich mich schäme.
die Ernüchterung überkommt mich und es ist alles
wie zuvor,
sehne herbei mein ich,
dass ich irgend wann verlor,
zwischen Klingen und Blut

Verfasser dieses Gedichts
ist ein verzweifeltes 15 Jähriges Mädchen, dass ihre Vergangenheit nicht vergessen kann.....ich gehe bald in eine Klinik und weiss, dort wird man mich retten.........solltet ihr auch wagen....es ist richtig!!!!!
Werde mich nach der K´linik melden und erzählen. bis dann!!!
Dead Immortal







Rote Tränen

Rote Tränen,
weine ich,

Rote Tränen,
hasse ich,

Rote Tränen,
liebe ich,

Rote Tränen,
kann nicht ohne sie leben

Rote Tränen,
hinterlassen Narben

Rote Tränen,
AUF IMMER UND EWIG????











Ror Rot Ror Rot Ror Rot Ror Rot Ror Rot

Farbe des Todes?
Farbe der Liebe?
Farbe des Lebens?

Für mich.........?

Für mich ist es die Farbe der Freiheit!!!







Manchmal,
wenn ein Mensch aus Kummer und Verzweiflung
eine träne weint-
dann sieht dass niemand,
keinen interessiert es,
keinem fällt es auf.

Wenn ein mensch mehrere Tränen weint-
dann sehen es einige,
aber niemand fragt nach dem grund,
wil alle denken: Ach die paar tränen!
Wenn ein Mensch viele Tränen weint-
dann sehen es alle,
aber wieder fragt niemand nach,
weil jeder denkt,
der andere macht das schon.

Wenn ein mensch tot ist,
ertrunken in einem meer voller tränen-
dann stehen alle an seinem grab,
mit tränen im Gesicht-
und fragen sich warum.
Es gab doch gar keine Anzeichen!!!








Seelenexhibitionist

Manchmal
komme ich mir
wie ein Perverser vor

der seine
intimsten Gedanken
in die Öffentlichkeit
wirft
und sie anderen
aufdrängt.

Doch anstatt
schreiend fortzulaufen
oder mit dem Finger
auf mich zu zeigen,

nehmt ihr mich
in den Arm
und sprecht mir
tröstende Worte zu.








"Ich wollte es dir nicht erzählen
doch letzte Nacht, als wir beisammen lagen
und du schon lange schliefst
da war wieder sie bei mir, hat mich besucht.

Du weißt nichts davon, du konntest sie nicht sehen
du lagst nur neben mir und atmetest leise
meinen Arm um deine Hüfte, meinen Körper neben dir
doch da waren nicht nur wir.

Ich konnte sie fast fühlen, ganz nah war mir ihr Atem
ihr zarte Haut auf meinem Körper
ihre Worte in meinen Ohren
ihr Duft erfüllte den Raum, doch du spürtest es kaum.

Noch immer ist sie hier bei mir
noch immer, träume ich von ihr
ich liege hier ganz nah bei dir
doch hier ist noch jemand, nicht nur wir."






Schicksal

Der Tag an dem ich sie das erste Mal sah,
ist mir immer noch so nah!
Ich schaute gar nicht mehr weg,
denn sie war für mich einfach nur perfekt!

Ihre braunen Augen zogen mich in ihren Bann,
ich konnte ihnen nicht entkommen doch dann
erblickte ich ihr schwarzes weiches Haar
und dachte nur noch „wunderbar“!

In meinen Augen ist sie die PERFEKTION,
doch in ihren Augen bin ich bloß einer von vielen!
Wieso ist dies Leben nur so eine misslungene KREATION,
gefüllt mit nicht erreichten Zielen!

Schmerz, Trauer, Hass, Unglück oder Pein zieren das missglückte Leben,
da bleibt nur nach dem Erlösenden zu streben.










Ich laufe durch die straßen,
doch sie sind leer. es regnet.
es ist dunkel.
einfach alles schrecklich.
genauso fühle ich mich gerade.
ich fühle mich leer.
ich will raus.
doch es geht nicht.
ich würde am liebsten wegrennen.
wegrennen vor mir selbst.








ich will weg,
ich will weg von dieser welt,
ich will weg, in eine andere welt,
ich will weg in eine andere welt in der es keine schmerzen gibt,
ich will weg und wieder lachen können,
ich will weg und wissen sie ist noch da,
aber sie wird nicht mehr wiederkommen, denn sie ist weg, in einer anderen welt.







Warum tust Du Mir das an?
Ich hab Dir doch nichts getan.
Ich bin doch nur verliebt,
und dass in Dich.
Ich weiß was Du für Mich fühlst,
aber Ich kann Dich nicht verstehen.
Ich weiß einfach nicht mehr weiter.
Ich weiß nicht woran Ich bei Dir bin.
Doch bist Du immer in Meinem Sinn.
Ich kann und will Dich nicht vergessen,
aber Du,
was ist mit Dir?
Ich weiß nicht was Ich denken soll,
denn Ich weiß einfach nicht genau,
was Ich davon halten soll.







genau wissen.
er weiß genau, dass ich ihn noch liebe.
er weiß genau, dass es mich verletzt, wenn er von ihr redet.
er weiß genau, dass ich noch an ihn denke.
er weiß genau, dass ich ihn will.
ich weiß genau, dass er mich noch liebt.
ich weiß genau, dass er sie liebt.
ich weiß genau, dass ich mit ihm reden kann.
er weiß genau, dass ich wegen ihm heule.
er weiß genau, dass es mir wegen ihm schlecht geht.
er weiß genau, wie er mich glücklich machen könnte.
doch er tut es nicht, denn er liebt sie mehr als mich, das weiß ich genau.






Die Schmerzen der Liebe
Es tut weh, glückliche Paare zusammen zu sehen.
Es tut mir weh, wenn ich sehe wie sich ein Paar küsst.
Ich beneide alle die einen Freund haben.
Ich kann nicht anderes.
Ich will Ihn haben, doch,
Ich werde Ihn nicht bekommen.
Ich muss mich damit abfinden.
Ich muss Ihn vergessen, doch es ist so schwer.
Ich kann Ihn nicht vergessen, denn,
dafür liebe ich Ihn zu sehr.







Das Herz gebrochen,
die Augen voller Tränen,
die Gefühle verletzt,
die Tage zum Verzweifeln,
die Momente voller Gedanken,
das Leben nicht mehr wichtig,
die Liebe macht traurig,
die Liebe macht nachdenklich,
die Liebe ist schuld,
wenn man leidet.


Wenn Ich im Regen stehe,
siehst Du meine Tränen nicht.
Wenn Ich in der Sonne stehe,
siehst Du wie Ich lache.
Wenn Ich im Dunkeln stehe,
kannst Du sehen wie Ich mich fühle.
Wenn Ich vor Dir stehe,
kannst Du die Liebe in meinen Augen sehen.
Du brauchst mich nur anzusehen,
und Du weißt wie es in meinem Herzen aussieht.
Du musst nicht sehen wie Ich weine,
musst nicht sehen wie Ich lache,
musst Dir nur den Weg zu meinem Herzen öffnen,
und Du wirst erkennen
dass es nur für Dich schlägt.








Vergessen,
versunken,
verloren,
aus Depressionen geboren,
Hoffnungsschimmer tragen,
von der Wirklichkeit erschlagen

Zweifel,
wissen,
glauben,
denken,
werden ein das Hirn verrenken,
nichts scheint so wie man es erdenkt
wenn das Schicksal es anders lenkt

Verlogen die Wahrheit verbogen,
Sehnsucht geweckt,
in Sekunden verreckt









Aus dem Rahmen

Ich falle aus dem Rahmen.
Aus dem Rahmen einer verlogenen Welt.
Der Wind ist eisig.
Mein Gesicht wird eisig.
Der Wind wird noch eisiger.

Manchmal stehe ich auf einem Bergipfel.
Seh ins Panorama hinaus.
Breite die Arme aus.
Schliesse die Augen.
Dacht ich wär ein Vogel.
Ein eisiger Wind bläst mir ins Gesicht.
Wo ist mein Prinz?
Der mir sagt, ich sei kein Vogel.
Der mich wärmt.

Manchmal fahr ich einsam durch die Strassen.
Manchmal kommt ein Lächeln zurück.
Wo ist er? Der neben mir sitzt?
Der mit mir lacht?
Oder einfach ist?

Manchmal geht es mir wirklich gut.
Dann möcht ich die Welt umarmen.
Fröhlich sein.
Einfach sein.
Mit Dir sein.

Dani, November 2002



Der Panther

Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe
so müd geworden, daß er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
und hinter tausend Stäben keine Welt.

Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte,
der sich im allerkleinsten Kreise dreht,
ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte,
in der betäubt ein großer Wille steht.

Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille
sich lautlos auf -. Dann geht ein Bild hinein,
geht durch der Glieder angespannte Stille -
und hört im Herzen auf zu sein.

Rainer Maria Rilke, September 1903



Im Nebel

Seltsam, im Nebel zu wandern!
Einsam ist jeder Busch und Stein,
Kein Baum sieht den andern,
jeder ist allein.

Voll von Freunden war mir die Welt,
Als noch mein Leben licht war;
Nun, da der Nebel fällt,
ist keiner mehr sichtbar.

Wahrlich, keiner ist weise,
Der nicht das Dunkel kennt,
Das unentrinnbar und leise
Von allen ihn trennt.

Seltsam, im Nebel zu wandern!
Leben ist Einsamsein.
Kein Mensch kennt den andern,
Jeder ist allein.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung